Segnung Mannersdorfer Pieta

April 2018

Liebe Pfarrgemeinde!

Christus ist auferstanden, er ist wahrhaft auferstanden!

Halleluja!

Dies ist der Jubelruf der Kirche während der österlichen Zeit.

50 Tage feiert die Kirche Ostern, das Fest der Auferstehung Jesu Christi.

Doch was bedeutet Ostern im konkreten Leben? In der Liturgie der Kirche sind die Lesungen aus den Erfahrungen der ersten Generation der an Christus Glaubenden entnommen. Die Erfahrung, dass Christus nicht im Grab verblieb, verstörte wohl manche.

Der Apostel Thomas lässt sich durch Worte, die Erfahrung und der Begegnung der Jünger mit dem Auferstandenen nicht überzeugen; er will begreifen, er will tatsächlich die Wunden greifen, um zum Glauben zu gelangen. In der Begegnung mit dem Auferstandenen braucht er nicht mehr begreifen, sondern voll innerer Bewegtheit sagt er:

„Mein Herr und mein Gott!“

Papst Benedikt XVI. hat einmal vom Experiment der Erfahrung gesprochen.

Es ist die Erfahrung des Herzens, das sich öffnet für das Unaussprechliche,

das uns in der Begegnung mit dem Auferstandenen einstimmen lässt in die Worte des Thomas.

Ich wünsche allen, auch im Namen des Pfarrgemeinderates ein gesegnetes Osterfest und die Freude an Christus, dem Auferstandenen.

 

Mit herzlichem Gruß,

Albin Scheuch

Pfarrmoderator

Aus dem Pfarrgemeinderat April 2018

Der Pfarrgemeinderat freut sich über das intensive Leben in unserer Pfarre. An manchen Tagen werden Räume im Pfarrhof von einer Veranstaltung direkt an die nächste weitergegeben. Senioren, Kirchenspatzen, Firmungs- und Erstkommunionvorbereitung, usw. schließen manchmal nahtlos mit ihren Aktivitäten aneinander. 

Dieses rege Leben nahm auch unser Bischofsvikar Pater Petrus Hübner bei seinem inoffiziellen Besuch am 20. März bei uns mit Anerkennung wahr. Sein Hauptaugenmerk galt der Kirche in Wasenbruck und unseren Plänen dieses Gotteshaus zusätzlich zu den Vorabendmessen für Gottesdienste und Veranstaltungen zu nutzen. Pater Petrus steht diesem Vorhaben nicht nur aufgeschlossen gegenüber sondern ist auch bereit uns bei der Umsetzung zu unterstützen.

Das nun schon traditionelle „Fastensuppenessen“ der Pfarrgruppe der katholischen Frauenbewegung (kfb) war wieder durch viele Besucher und vor allem durch eine Reihe von ausgezeichneten Suppen gekennzeichnet. Bei diesem Anlass wurde, wie letztes Jahr, gebeten, Kritik und Anregungen schriftlich in einer Box zu deponieren. Danke allen, die von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht haben. Bei dieser und anderen Gelegenheiten wurde der Wunsch nach einer Kirchenheizung vorgebracht. Bei der Größe unserer Kirche ist jedoch eine Beheizung des gesamten Gotteshauses aus  finanziellen Gründen nicht möglich. Ferner würden auch die Bilder und Statuen Schaden nehmen. Wir wissen, dass die bestehende Kirchenbankheizung an sehr kalten Tagen nur wenig wärmen kann, sehen jedoch leider keine finanzierbare Alternative.

 

Frohes Osterfest!

Der Pfarrgemeinderat

 

Gebetsanliegen des Heiligen Vaters:

Verantwortliche in der Wirtschaft:

Die Weltwirtschaft möge sich dahingehend wandeln, dass es strukturell keine Benachteiligten mehr gibt.

Café Kinderwagen

Lange Nacht der Kirchen 2018

Männernachtwallfahrt am 27.4.2018