Oktober 2020

Liebe Pfarrgemeinde!

Im September haben wir die Feier der Erstkommunion und die Spendung der Firmung vom Frühjahr nachgeholt. Es waren sehr schöne und eindrucksvolle Feiern. Ein großer Dank gilt all jenen, die mit der Vorbereitung und Durchführung der Feiern betraut waren.

Was wird jetzt im Herbst auf uns zukommen? Über die Medien erhalten wir jene Neuigkeiten, die uns vielleicht das Leben in der Pfarre erschweren, jedoch unserer Gesundheit dienlich sind.

Ich möchte alle bitten, gerade in dieser Zeit als Gemeinschaft zusammenzuhalten, weil auch die kirchlichen Feiern und das Leben in den verschiedenen Gruppen sehr eingeschränkt sein werden.

Manchmal hilft ein gutes Wort weiter.

 

Ich möchte allen ein solches von Augustinus (354-430) mitgeben:

Schenk mir, was ich liebe; dass ich wirklich liebe, das ist ein Geschenk.

Gib es mir, Vater, der du wahrhaft deinen Kindern

gute Gaben zu geben weißt.

Gib es mir, denn ich habe dieses Suchen auf mich genommen.

Mühsal liegt vor mir, bis du mir die Wahrheit eröffnest.

Um Christi Willen flehe ich zu dir,

im Namen des Heiligsten der Heiligen,

lass nicht zu, dass etwas mich behindert!

Ich habe geglaubt, darum wage ich zu reden.

Dies ist meine Hoffnung, und in ihr lebe ich:

Dass ich schauen darf die Freude meines Herrn.

(Bekenntnisse 11,22,28)

 

Ich wünsche allen einen gesegneten Monat Oktober.

 

Mit herzlichem Gruß,

Albin Scheuch

Pfarrmoderator