Aus dem Pfarrgemeinderat April 2019

Unter Gottesdienste werden unterschiedlichste Formen verstanden, bei denen Kontakt zu Gott aufgenommen und diese Beziehung intensiviert wird. Das muss nicht ausschließlich eine Hl. Messe sein, sondern kann auch in Form einer Andacht, einer Anbetung oder einer Prozession sein. Eine spezielle Art wurde letzten Monat in Wasenbruck gefeiert, der sogenannte Pop Prayer, bei dem die Anwesenden über Pop Lieder ins gemeinsame Gebet kamen. Wie sehr neue Formen das Interesse wecken und damit auch ein Kirchenbesuch verbunden ist, zeigte die übervolle Kirche. An der Gestaltung des Gottesdienstes nahmen aus Mannersdorf der Chor der Musikschule und ein Gitarrenensemble teil. Ein wesentliches Element war die Vorstellung der diesjährigen Firmkandidatinnen und Firmkandidaten, die einmal ganz anders vor sich ging. Nicht zuletzt vermittelte das runde Kirchenschiff eine Atmosphäre der Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit. Dass bei der anschließenden Agape trotz beschränkter Räumlichkeiten die Kommunikation funktionierte, zeigte die sehr positive Stimmung bei den Besuchern.

Fastensuppenessen gehört schon zur Tradition. Wieder platzten die Räume fast aus den Nähten. Gemeinsames Essen und Trinken fördert die Gemeinschaft, neben den zahlreichen Spenden ist dies auch ein sehr positives Element dieser Veranstaltung. Ein herzliches Dankeschön an die Katholische Frauenbewegung unserer Pfarre, die für die Organisation hauptverantwortlich war.

Der Pfarrgemeinderat

wünscht allen ein gesegnetes Osterfest!

 

Gebetsanliegen des Heiligen Vaters:

Für Ärzte und ihre Mitarbeiterinnen/Mitarbeite in Kriegsgebieten: Für Ärzte und deren humanitäre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in Kriegsgebieten ihr Leben für andere riskieren.