Aus dem Pfarrgemeinderat Dezember 2018

„Jugend und Glauben“, „Jugend und Religion“, „Jugend und die katholische Kirche“, sind heute viel besprochene und viel diskutierte Themen, nicht zuletzt auch mit Papst Franziskus in der Bischofssynode diesen Herbst. Diese Themen beschäftigen auch uns im Pfarrgemeinderat. Wir haben es daher sehr geschätzt, dass in der Pastoralkonferenz des Dekanats Bruck am 8. November zwei Vertreter der „Jugendkirche“ über Ansichten, Werte, Probleme etc. der Jugend heute berichtet haben. Wir werden die Hinweise, Anregungen aber auch die angebotene Hilfe gerne in unsere Pläne zu pastoralen Aktivitäten in unserer Pfarre einfließen lassen. Das Interesse an diesen Themen zeigte sich auch an der großen Teilnahme und der regen Diskussion im Anschluss an den Bericht.

Positive Rückmeldungen haben wir zur etwas geänderten Liturgie an den zwei Festtagen „Allerheiligen“ und „Allerseelen“ erhalten. Die besinnliche Musik am Nachmittag des 2. Novembers in der Kirche und die Möglichkeit eine von der Pfarre überreichte Kerze in der Kirche aufzustellen haben viele Friedhofsbesucher dankbar wahrgenommen. Die Messe im Anschluss an den Friedhofsgang hat Gelegenheit geboten an die Verstorbenen, insbesondere an die namentlich Erwähnten des letzten Jahres zu gedenken. Über jeden Kommentar, jede Idee, Anregung und Kritik an der Änderung würden wir uns freuen.

 

Der Pfarrgemeinderat wünscht Ihnen/euch gesegnete Weihnachten und ein neues Jahr voll Zufriedenheit!

 

Gebetsanliegen des Heiligen Vaters:

Im Dienst der Glaubensvermittlung: Dass alle, die das Evangelium verkündigen, eine Sprache finden, die den unterschiedlichen Menschen und Kulturen gerecht werden.